AEC Anglo European Connections GmbH

FAQ

frequently asked questions – oft gestellte Fragen

.

Wir haben hier die häufigsten Fragen gesammelt und beantwortet. Bitte zögern Sie nicht, uns bei weiteren Fragen zu kontaktieren.


Wir kennen Ihre Organisation nicht. Wer kennt Sie?

Unter „Referenzen“ haben wir verschiedene Referenzen hinterlegt. Gerne nennen wir Ihnen auch weitere Namen von Teilnehmern sowie deren Telefonnummern, damit Sie sich ein näheres Bild machen können.

Auf der Rückseite unseres Prospekts sind die Namen unserer Kooperationspartner abgedruckt. Für folgende Schulen veranstalten wir seit Jahren Aufenthalte in England für mehrere Hundert Jugendliche:

– Gymnasium der Gemeinde Kreuzau
– St.-Adelheid-Gymnasium, Bonn
– Gymnasium am Wirteltor, Düren
– Rurtal Gymnasium, Düren
– St. Angela Gymnasium, Düren
– St. Angela Realschule, Düren
– Liebfrauenschule, Bischhöfliches Gymnasium, Eschweiler,
– Erzbischöfliches St. Angela-Gymnasium, Bad Münstereifel
– Erzbischöfliches St. Angela-Gymnasium, Wipperfürth
– Gesamtschule Wallrabenstein, Taunus
– Realschule Niederpleis
– Stiftisches Gymnasium, Düren
– Marienschule Mönchengladbach
– Sekundarschule Kreuzau
– Gymnasium der Stadt Baesweiler

Unter „Anmeldung“ finden Sie verschieden Messe- und Vortragstermine. Veranstalter der Reisen, Christian Schmitz und Ehefrau
Magda, würden sich freuen, Sie an einem der Termine persönlich kennenzulernen.


Wer sucht die Gastfamilien und die Lehrer in England aus?

Veranstalter Christian Schmitz lebt mehrere Monate im Jahr in England und sucht die Gastfamilien und Lehrer persönlich aus. Viele sind seit Jahren dabei. Bei neuen Familien verlasse ich mich nicht nur auf meinen eigenen Eindruck bei meinen Besuchen. Zusätzlich müssen neue Gasteltern ein polizeiliches Führungszeugnis bzw. zwei Referenzen vorlegen. Darüber hinaus erkundige ich mich in der Nachbarschaft. Bei meinen Besuchen inspiziere ich das Wohnzimmer der Gastfamilien, die Küche, das Bad und das Schlafzimmer für die Jugendlichen.


Welche Ausbildung und Erfahrung hat der Veranstalter der Reisen?

Nach dem Abitur hat Christian Schmitz Betriebswirtschaft an der Universität zu Köln studiert. Nach einigen Semestern hat er die Universität gewechselt und sein Studium an der University of Greenwich in London mit einem Master-degree abgeschlossen. Zudem hat er vor der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf eine Prüfung zum Touristikfachwirt abgelegt. Kurz vor dem Abitur hat er die erste Ferienreise nach England für eine kleine Gruppe organisiert.


Welche Ausbildung haben die englischen Lehrer?

Unsere Lehrer müssen einen akademischen Abschluss nachweisen. Zudem ist eine Qualifikation zum Unterrichten von Englisch als Fremdsprache erforderlich. Die meisten unserer Lehrer unterrichten seit Jahren für uns. Alle unsere Lehrer sind in England wohnhaft. Wir befragen unsere Teilnehmer während und am Ende der Reise, wie sie mit dem Unterricht zufrieden gewesen sind. Weniger qualifizierte Lehrer können wir uns nicht leisten.


Wer reist als Betreuer mit?

Unsere Betreuer müssen mindestens Fachhochschulreife haben, 20 Jahre alt sein, einen Führerschein haben, fit in Englisch sein und vor allem müssen sie gut mit Jugendlichen umgehen können. Die meisten Betreuer sind Studenten aus den Bereichen Psychologie, Englisch und Medizin. Einige Betreuer sind bereits in ihrem Beruf tätig und nutzen einen Teil des Urlaubs, unsere Gruppen während ihrer Ferien zu betreuen.


Hat Sie bereits ein unzufriedener Kunde verklagt?

Nein, seit der Gründung im Jahr 1978 haben wir keine gerichtliche Ausseinandersetzung mit Kunden gehabt, die bei uns eine Ferien-Sprachreise gebucht haben (Stand 24.11.2016). Wir legen höchsten Wert auf zufriedene Teilnehmer. Wenn einmal etwas nicht so ist wie es sein sollte, werden wir uns sofort um Abhilfe bemühen. Im Bedarfsfall sind wir 24 Stunden während der Reise erreichbar.


In welchen Verbänden sind Sie Mitglied?

Wir sind Mitglied im DRV, dem Deutschen ReiseVerband. Dies ist der größte Verband der Reisebranche. Mitgliedschaften in kleineren bzw. weiteren Verbänden bestehen nicht. Die Beiträge müssten unsere Kunden durch höhere Reisepreise tragen.


Wie groß ist Ihr Team vor Ort?

In den letzten beiden Sommerferienwochen 2016 hatten wir ein Team von 11 Lehrern und fünf Betreuern. Je nach Gruppengröße passen wir diese Zahlen an. Veranstalter Christian und Magda Schmitz sind die meiste Zeit mit dabei.


Wer sind Ihre Reiseteilnehmer?

In jeder Gruppe haben wir Jugendliche aus der Unter-, Mittel- und Oberstufe in unseren Kursen. Auf das Jahr zusammengerechnet liegt der Anteil der weiblichen Teilnehmer bei ca. 60%. Ca. 2/3 unserer Teilnehmer kommen aus Nordrhein-Westfalen, 1/3 kommt aus allen anderen Bundesländern und auch aus dem Ausland. Die Jüngsten sind 10 Jahre alt, die Ältesten 20 Jahre alt.


Können Jugendliche die Gastfamilie wechseln, falls sie nicht zufrieden sind?

Da wir uns im Vorfeld der Reise sehr viel Mühe machen, wird dieser Wunsch höchst selten geäußert. Selbstverständlich haben wir immer Gastfamilien ‚on standby‘, die einspringen können, wenn die Chemie zwischen Gast und Familie einmal nicht stimmen sollte oder die Familie nicht so vorgefunden wird, wie dies bei meinen Besuchen der Fall war. Ein Wechsel erfolgt bei Bedarf sofort.


Wird bei der Unterbringung als einzig deutschsprachiger Gast mehr Englisch gesprochen?

In der Regel ist dies eigentlich nicht der Fall. Die Familien erwarten ohnehin, dass bei der Aufnahme von zwei deutschen Gästen im Beisein der Familie ausschließlich Englisch gesprochen wird. Wichtig ist, dass die Jugendlichen die Chance, mit der Familie zu kommunizieren, auch nutzen. Viele Familien haben berichtet, dass bei der Aufnahme von zwei Jugendlichen auch zuweilen eine gewisse Unterstützung durch den Zweiten dazu geführt hat, dass mehr kommuniziert wurde, als bei der Einzelunterbringung. Die Einzelunterbringung empfehlen wir daher nur Jugendlichen, die bereits gute englische Sprachkenntnisse haben und auch nicht zu zurückhaltend sind, immer wieder neue Gesprächsthemen mit der Familie anzugehen.


Sind in Rochester viele deutsche Jugendliche?

Im Gegensatz zu einigen Orten an der Südküste Englands, sind Rochester und Herne Bay keine von ausländischen Sprachschülern überlaufenen Orte.


Welcher Englisch-Kurs ist der Richtige?

Nähere Informationen finden Sie auf der Seite 5 in unserem Prospekt. Unsere Intensive Courses, die im Haus englischer Lehrer stattfinden, werden sowohl von sehr guten als auch von Schülern gebucht, die das ein oder andere nachholen sollten. Mehrere Kurse finden parallel statt. Wir können daher in diesen kleinen Kursen sehr auf die individuellen Bedürfnisse der Jugendlichen eingehen. Unterrichtsmaterial aus Deutschland kann gerne mitgenommen werden. Die englischen Lehrer passen ihren Unterricht an die Bedürfnisse der Teilnehmer an. Dies gilt auch für den General Course. Eine Klasse von bis zu 14 Teilnehmern ist sicherlich auch noch als klein zu bezeichnen. Der General Course wird überwiegend von Jugendlichen gebucht, die mit der Sprache im Allgemeinen gut zurechtkommen. Jugendliche, die Englisch als bilinguales Fach gewählt haben bzw. Englisch als zweite Fremdsprache nach der sechsten Klasse gewählt haben, können auch mit mindestens einem Jahr an Sprachkenntnissen am Intensive Course teilnehmen (ansonsten mind. 2 Jahre Sprachkenntnisse erforderlich).


Mit wie vielen Bussen sind Sie gleichzeitig unterwegs?

Wir sind ein kleiner Veranstalter – unsere Gruppengrößen sind überschaubar. Die Betreuer kennen nach kurzer Zeit alle Teilnehmer aus ihrer Gruppe. In Rochester sind wir mit maximal zwei Bussen unterwegs. Ein Bus entspricht in der Regel 35-48 Teilnehmern.


Wie viel Englisch wird vor Ort gesprochen?

Neben dem Unterricht und den Unterhaltungen in der Gastfamilie finden auch diverse Freizeitprogramme in englischer Sprache statt. Unsere Englischlehrer und Sportlehrer sind in England wohnhaft und sprechen ausschließlich Englisch mit unseren Reiseteilnehmern. Zudem finden auch Stadtrallye, Kinobesuch, Quizabend etc. in englischer Sprache statt.


Wie erfahre ich, ob noch Plätze frei sind?

Die Anzahl guter Gastfamilien ist begrenzt. Im Sommer 2015 konnten wir für ein paar Termine einige Buchungsanfragen nicht mehr akzeptieren, da wir ausgebucht waren. Einen festen Anmeldeschluss gibt es nicht. Unter unserer Internetadresse www.aec-sprachreisen.de finden Sie neben unseren Terminen und Preisen eine Angabe zu den noch vorhandenen Plätzen. Diese Angaben werden regelmäßig aktualisiert. Es bestehen drei Kategorien:

1. mehrere freie Plätze (d.h. mind. 10 freie Plätze)

2. wenige freie Plätze (d.h. 1-9 freie Plätze)

3. Warteliste – bitte anfragen Alternativ können Sie uns auch gerne anrufen.


Welche Kosten kommen neben dem Reisepreis auf uns zu?

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung. Informationen gehen Ihnen mit der Anmeldebestätigung zu. Den Taschengeldbedarf in England setzen wir bei ca. €60,— pro Woche an. Dies ist sicherlich ein gutes Maß, da Verpflegung, Programm und alle Eintrittsgelder im Reisepreis enthalten sind.


Wie sind Ihre Bürozeiten?

Von Montag bis Freitag ist unser Büro in der Regel ab 9.30 Uhr besetzt. An manchen Tagen sind wir bis spät abends erreichbar, manchmal ist das Büro aufgrund von Terminen auswärts auch vorübergehend nicht besetzt. Ein Anrufbeantworter ist dann immer an. Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir rufen schnellstmöglich zurück. Sollten Sie persönlich vorbeikommen wollen, so bitten wir um Vereinbarung eines Termins, damit wir ausreichend Zeit für Sie haben. Anfragen per e-mail werden in der Regel sehr zeitnah beantwortet!